Auszubildende aus dem ganzen Ruhrgebiet
werben als „Augusta Allstars“ für die Altenpflege

Sie kommen aus Bochum, Hattingen, Herne, Gelsenkirchen und Recklinghausen. Sie sind (augenzwinkernd) die „Augusta Allstars“. Sie sind jung und sie werben mit viel Spaß und Gesang in ihrem gerade veröffentlichten Youtube-Video für ihre Ausbildung, die Ausbildung in der Altenpflege.

Die Fakten sind beunruhigend, aber es sind Fakten: In allen Bereichen der Pflege fehlt qualifiziertes Personal. Von bundesweit insgesamt 1,3 Mio. Auszubildenden erlernen zwar bereits 140.000 das Pflegehandwerk. Das ist aber zu wenig, sagen Experten. Die Augusta Akademie in Bochum mit ihrem Fachseminar für Altenpflege geht deshalb nun völlig neue Wege, um junge Leute für den Beruf zu begeistern. „Wir haben mit unseren Auszubildenden aus dem ganzen Ruhrgebiet dieses eingängige Werbevideo mit viel Musik produziert“, sagt Akademie-Chef Uwe Machleit, „um damit junge Menschen ganz gezielt anzusprechen.“

Der Film ist ein wirklich großer Wurf geworden. „Wir leben Pflege mit Herz und Verstand. Wir leben Pflege, reichen gerne die Hand“, so Dipl.-Psych. Machleit, seien Textzeilen, die hängenbleiben. Und diese Film-CD, die er inzwischen schon in Berlin dem Familienministerium und dem Gesundheitsministerium übergeben hat, wird in Kürze auch Gesundheitsminister Jens Spahn präsentiert. „Es muss einfach etwas passieren“, sagt auch Klassenlehrerin Nina Sense, deren Auszubildende die Stars des Films sind: Die „Augusta Allstars“. So steht es auf dem Cover. In Szene gesetzt vom Hattinger Komponisten, Lehrer und Regisseur Philip Kersting.

„Wir haben schon 2017 mit dem Projekt begonnen“, erinnert sich Sense. Am schwierigsten sei es gewesen, die Auszubildenden zu motivieren. „Wir können nicht singen“, maulten die meisten. „Aber dann bin ich reingerutscht“, lacht Dana Grüner. Bei Alexandra Kugler war das anders. „Ich habe lange im Bochumer Gospelchor ‚The Daffodiles‘ gesungen“, erinnert sie sich. „Aber dann hatte ich eine lange Pause und war schließlich sehr gerne bei diesem Filmprojekt dabei.“

Das Ganze mit organisiert hat Pflegeschüler Stephan Pross, der – wie die anderen auch - viel Lob von Augusta-Heimbeirat Klaus Karwowski kassiert. „Wir erleben täglich, was Pflege bedeutet“, sagt Karwowski, „und wir sind glücklich, dass wir euch haben.“ Da könne man gar nicht genug „danke“ sagen. Seine Mitwirkung im Film sei genau so zu verstehen. „Und es hat auch unheimlich viel Spaß gemacht.“

Bei den Tonaufnahmen („..wieder und wieder und wieder…“) in der alten Augusta-Kapelle in Bochum-Linden war Michaela Schütz mit Begeisterung dabei. „Nur ins Video wollte ich eigentlich nicht.“ Damit hat die Bochumerin aber nun ihren Frieden gemacht. „Der Film ist wirklich toll geworden.“

Nina Sense dankte bei der CD-Vorstellung allen, „dass Sie sich auf unser Projekt eingelassen haben.“ Was früher über Stellenangebote lief, heißt heute Recruiting. Man müsse nicht nur in Worten neue Wege gehen. Diesen Ansatz stützt auch Personalleiterin Monika Borggrebe. „Ich bin mit dem Film regelrecht überrumpelt worden, fand das aber sofort super.“ Der frische Streifen, den sie gleich überall verteilte, habe sie beflügelt. „Es ist wichtig, junge Menschen zu gewinnen.“

Es soll nun ein Extra Video für jede an der Augusta Akademie angebotene Ausbildung geben, in Kürze auch einen Film, der generell für die Pflege wirbt. Was sagt Klaus Karwowski am Film-Ende treffend - und ganz laut? „Wir brauchen euch!“

Aus Gelsenkirchen waren Marvin Roth und Ayse Tok dabei, aus Hattingen Nicolai Dombrowski und aus Recklinghausen Christina Dusyak. Aus Herne kamen Alina Preishardt und Darlene Simi.

Die anderen Akteure kommen aus Bochum.



Und hier alle Namen aller beteiligten singenden und schauspielernden Aktricen und Akteure auf dem Foto:
Nicolai Dombrowski, Mehmet Kilicaslan , Marvin Roth, Alina Preishardt, Stephan Pross, Michaela Schütz, Alexandra Kugler, Ayse Tok, Nina Ohm, Janina Zur, Christina Dusyak, Dana Grüner, Darlene Simi, Herr Reubelt (Bewohner Augusta Seniorenheim), Klaus Karwowski (Vorsitzender Heimbeirat Augusta Seniorenheim), Dipl.-Bw Monika Borggrebe (Personalleiterin der Ev. Stiftung Augusta), Nina Sense (Klassenlehrerin Fachseminar für Altenpflege) und Dipl.-Psych. UweMachleit (Leiter Augusta Akademie).