Sternsinger brachten Segen
in das Augusta-Seniorenheim

Gottes Segen für das neue Jahr brachten Maren Wins (13) sowie Felix Kniebel (10) und sein Bruder Sebastian (13) von der Liebfrauen-Gemeinde Bochum-Linden in die verschiedenen Wohnbereiche des Augusta-Seniorenheimes in Bochum-Linden.

Die junge Sängerin und jungen Sänger hatten sich dazu als die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar verkleidet und trugen kurze Gedichte und Lieder vor. Alle Bewohner, Besucher und Mitarbeiter des Hauses freuten sich über den überraschenden Besuch und den traditionellen Segen „Christus Mansionem Benedicat“ (Christus segne dieses Haus!) und folgten gerne dem Spendenaufruf, der dieses Jahr unter dem Motto „Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“ steht.

Trotz ihrer jungen Jahre sind die zehn- bis dreizehnjährigen Sänger „alte Hasen“. Sie gingen schon zum wiederholten Mal in ihrer Rolle als „die drei Weisen aus dem Morgenland“ um Spenden zu sammeln. Das Augusta-Seniorenheim war übrigens in diesem Jahr ihre erste Anlaufstelle.