Gesundheitsmesse mit Augusta

Mit Augusta-Beteiligung – wie schon in all den vergangenen Jahren – fand gerade wieder die Gesundheitsmesse des medizinischen Qualitätsnetzes Bochum (medQN) im RuhrCongress statt. „Es ist gut hier zu sein“, stellt Verena Gräfe fest, die schon seit acht Jahren mit Dr. Detlef Longwitz am Stand des Angio-Radiologischen Instituts Dienst tut. Es gibt immer viele Beratungsgespräche – und schon immer wurde viele Äpfel verteilt.

Mann der ersten Messe-Stunde ist auch Dipl.-Psych. Uwe Machleit, Leiter der Augusta Akademie, der mit seinen Leuten in all der Zeit -übrigens nicht nur auf dieser lokalen Messe - die Trommel für die Ausbildung in der Evangelischen Stiftung Augusta rührte und zahllose Werbegeschenke an die Messebesucher verteilte. „Wir müssen hier präsent sein“, sagt Machleit, „so wie alle anderen Krankenhäuser auch.“

Praktisch direkt am Stand der Augusta-Akademie suchten die Messebesucher das Gespräch mit Prof. Dr. Burkhard Ubrig, dem Chefarzt der Urologischen Klinik des Augusta, der vielen seiner Gesprächspartner einen guten medizinischen Rat mit auf den Weg geben konnte.

Im Foyer der Messehalle hatten viele Selbsthilfegruppen ihre kleinen Infostände aufgebaut. Aktiv gegen Brustkrebs e.V. war selbstverständlich auch dort vertreten und warb u.a. für den 9. Lauf gegen Brustkrebs im Stadtpark am 12. Mai.