Augusta Kliniken wachsen in Linden

Die Bagger haben längst ganze Arbeit geleistet auf dem Gelände der Augusta Kliniken an der Dr.-C.-Otto-Straße 27 in Bochum Linden und die Bauarbeiter haben die Bodenplatte bereits gegossen. Nun fangen sie an, das neue Gebäude in die Höhe wachsen zu lassen.

Auf dem Klinikgelände, in direkter Nachbarschaft zum Begegnungszentrum, entstehen auf zwei Ebenen Räume für insgesamt vier Arztpraxen. „Wir wollen dort unser eigenes hausärztliches Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) Augusta Bochum-Linden unterbringen und erweitern“, sagt Dr. Thomas Hulisz als Geschäftsführer des Bauherrn. Das Lindener MVZ sei derzeit noch in den Räumen an der Dr.-C.-Otto-Straße 36 zu Hause. „Unsere Ärztinnen brauchen aber einfach mehr Raum“, stellt Dr. Hulisz fest.

Auf den zwei Ebenen werden schon bald je 400 qm für die geplanten Praxen zur Verfügung stehen. „Zwei sind für uns reserviert“, erklärt Dr. Hulisz, „und die zwei anderen werden wir vermieten.“ Dabei ist man offen für alle möglichen medizinischen Fachgebiete. „Bis Ende Mai soll der neue Baukörper – inklusive Dach und Fenstern - schon dicht sein“, erklärt der Bauherr seinen Fahrplan. „und spätestens Anfang 2020 wollen wir dann einziehen.“ Als Baukosten veranschlagt Dr. Hulisz 1,6 Mio. Euro.