Beste Aussichten für OTA- und ATA-Examinierte

Ihre Examen als anästhesietechnische (ATA) oder operationstechnische Assistenten (OTA) feierten Schülerinnen und Schüler der Augusta Akademie in Bochum-Linden. OTAs und ATAs sind gesuchte Berufsbilder. Sie alle haben schon eine Anstellung gefunden. Einige kommen bereits aus den Einrichtungen der Evangelischen Stiftung Augusta und haben sich an der Akademie weitergebildet. Sie alle haben nach der Ausbildung exzellente Aussichten für Beruf und Karriere.
Die Examinierten sind: Cedric Joel Farinde, Ramona Fischer, Vivien Hügerich, Chris Lange, Kim-Jasmin Ley, Marie-Charlotte Poppinga, Indra Runte, René Schreiber, Yasemin Yildiz, Rapigan Baskaran, Leonie Bräuer, Katja Duschinski, Vanessa Grzella, Stefanie Hainer, Sonja Charlotte Hansdieke, Pauline Aline Harezlak, Alina Sophie Jericho, Nils Jöcker, Evelyn Sonja Lindner, Ansgar Milewczyk, Veronika Moruno Moreno, Aylin Mumin, Katharina Pötter, Nadine Rydzek, Laura Huriye Sakip, Anushiyanthan Selvarajah, Zhanna Shulgina, Elif Tekdemir, Hannah Sina Bettina Tubbesing, Jon Nicola Van den Beld.

Bei der Zeugnisübergabe entstand das folgende Bild (von links nach rechts): Uwe Machleit, Dipl.-Psych. und Akademieleiter, Kajta Thurm, M.A. Pädagogik in Gesundheit und Pflege, OTA/ATA-Schulleitung, Stephanie Krüger, Tanja Manzke und Nora Overthun (alle Dozentinnen im Gesundheitswesen) sowie Marc Ebner, Dipl. Betriebswirt (VWA).

Die Examenskurse hatten eine sehr schöne Feier vorbereitet. Durch das Programm führten die Herren Jon van den Beld (3. Bild) und Ragipan Baskaran (Bild ganz unten).